Corona-Verordnung

 

Allgemeine Regeln und Maßnahmen

Zum Schutz der Gäste und Besucher auf dem Senklerhof wurden folgende allgemeine Regeln und Maßnahmen festgelegt:

 

Gäste und Besucher

Gäste und Besucher,

1. die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder

2. die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen

        

 

 

 

dürfen den Senklerhof nicht betreten.

 

Abstandsregelung

Auf Grund der räumlichen Kapazitäten auf dem Senklerhof wird die maximale Besucheranzahl auf zwanzig Personen begrenzt. Je nach Art der durchgeführten Veranstaltung auf dem Senklerhof hat der Veranstalter die Verantwortung, die Besucheranzahl auf Grund von veranstaltungsspezifischen Vorgaben, wie zum Beispiel für Musikvereine,  gegebenenfalls weiter zu reduzieren und anzupassen.

 

 

 

 

Ist ein Mindestabstand von 1,5 Meter nicht einzuhalten, muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden, etwa beim Kochen oder Spülen.

 

 

 

 

Körperkontakt, insbesondere Händeschütteln oder Umarmen, ist zu vermeiden. Husten und niesen sollten Sie in die Armbeuge und sich dabei von anderen abwenden. Auch sollten Sie sich nicht ins Gesicht fassen.

 

 

 

 

Auskunftserteilung                             

Ausschließlich zum Zwecke der Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt oder der Ortspolizeibehörde werden von allen Gästen und Besuchern des Senklerhofs folgende Daten erhoben und gespeichert:

  1. Name und Vorname des Gastes,
  2. Datum von Beginn und Ende des Besuches,
  3. Telefonnummer oder Adresse des Gastes

 

 

 

 

Der Besuch des Senklerhofes ist nur für die Personen zulässig, die die oben genannten Daten vollständig und zutreffend zur Verfügung stellen. Die Daten werden vier Wochen nach Besuch des Senklerhofes gelöscht. Die allgemeinen Bestimmungen über die Verarbeitung personenbezogener Daten bleiben unberührt.

 

Hygiene und Desinfektion

Im Alltag begegnen wir einer Vielzahl von Erregern wie Viren und Bakterien. Einfache Hygienemaßnahmen tragen dazu bei, sich und andere vor ansteckenden Infektionskrankheiten zu schützen. Beim Besuch des Senklerhofes sind diese allgemeinen Hygienemaßnahmen in besonderem Maße zu beachten. Die 10 wichtigsten Hygienetipps, die auch als Aushang am Infobrett angebracht sind, sind:

Regelmäßig Hände Waschen

 

Hände gründlich waschen

 

Hände aus dem Gesicht fernhalten

 

Richtig Husten und Niesen

 

Abstand halten

 

Wunde schützen

 

Auf ein sauberes Zuhause achten

 

Mit Lebensmittel hygienisch umgehen

 

Geschirr und Wäsche heiß waschen

 

Regelmäßig lüften

 

 

Reinigungsmöglichkeiten der Hände

Auf dem Senklerhof gibt es in der Küche und in der Damen- bzw. Herrentoilette die Möglichkeit seine Hände zu waschen und zu desinfizieren.

              

 

 

 

Neben den Desinfektionsspendern ist ein Piktogramm angebracht, das die fünf wichtigen Schritte beim Händewaschen und der Händedesinfektion verdeutlicht.

Hände befeuchten

Hände unter fließend Wasser halten

Desinfektionsmittel auftragen

Handflächen aneinander reiben, gründlich verteilen

Rundum einseifen

Handflächen von allen Seiten gründlich einseifen

Daumen, Fingerkuppe und Nagelfalze

Kreisend einreiben

Zeit lassen

Gründlich Einschäumen, dauert 20 bis 30 Sek

Uhren und Schmuck abnehmen!
Gründlich abspülen

Hände unter fließendem Wasser abspülen

Nicht abspülen!

Desinfektionsmittel einwirken lassen

Sorgfältig abtrocknen

Hände mit einem sauberen Tuch trocknen

Nicht abtrocknen!

Hände reiben oder lufttrocknen lassen

 

Reinigung von Flächen 

Während des Besuches auf dem Senklerhofes sind Oberflächen, insbesondere im Sanitärbereich, Dusche, Tischoberflächen und der Arbeitsbereich der Küche (Arbeitsplatte und Spüle) regelmäßig zu reinigen und mit dem zur Verfügung gestellten Flächendesinfektionsmittel zu desinfizieren. Auch Türklinken und Griffe sowie Lichtschalter sind regelmäßig zu desinfizieren.

               

 

 

 

Reinigung von Geschirr

Da auf den Senklerhof keine Geschirrspülmaschine vorhanden ist, ist beim Spülen des genutzten Geschirrs auf möglichst heißes Wasser von mindestens 45 Grad Celsius und die Verwendung von Spülmittel zu achten. Bei der Verwendung von kälterem Wasser ist in besonderem Maße auf eine ausreichende Menge des Spülmittels, längere Verweildauer des Geschirrs im Spülbecken sowie eine sorgfältige mechanische Reinigung und anschließende Trocknung zu achten.

 

 

 

  

Verwendung von Textilien

Auf dem Senklerhof werden keine Textilien zur Nutzung vorgehalten. Schlafsäcke/Bettzeug, Kissen, Handtücher und Geschirrtücher sind selbst mitzubringen. Jedes benutzte Bett ist mit einem Laken/Spannbetttuch zu beziehen, das auch selbst mitzubringen ist. Jugendherbergsdecken stehen während der Corona-Krise nicht zur Verfügung.

 

Durchlüftung der Räume

Während des Besuches ist auf eine regelmäßige Lüftung der Innenräume zu achten. Am wirkungsvollsten ist dabei die sogenannte Stoßlüftung mit weit geöffneten Fenstern. Die Lüftungsdauer sollte in Abhängigkeit der Witterungsverhältnisse (insbesondere Außenlufttemperatur und Winddruck) mindestens 3 bis 10 Minuten betragen.